Aufstand der Replikanten

Autor: Mike Johnson
Beratung: K. Perkins, Mellow Brown, Michael Green
Zeichner: Andrés Guinaldo
Farben: Marco Lesko
Letterer: Gianluca Pini
Übersetzung: Bernd Kronsbein
Kaufen: Panini Shop
Erscheinungsdatum: 24.05.2022
Bewertung: 4/5

Yotuns Plan eine Revolution anzuzetteln geht in die nächste Phase. Es stellt sich die Frage ob Ash ihn aufhalten kann und ob sie das überhaupt will, schließlich ist Freya – ihre Geliebte – auch eine Replikantin. Doch dann kommt alles irgendwie nochmal anders.

Man sieht immer mehr der Schritte die zwischen dem ursprünglichen Film und Blade Runner 2049 liegen, der Seawall der im neuen Film eine wichtige Rolle spielt wird erwähnt und der Grundstein für einige der Schauplätze gelegt. Trotzdem ist es vorrangig die Geschichte von Ash und der Frage auf welcher Seite sie steht. Das sie in der Vergangenheit mehr danach gehandelt hat wie sich jemand verhält und weniger ob die Person ein Mensch ist oder eben ein Replikant bestimmt auch hier ihr handeln. Das Yotun eben nicht an eine friedliche Revolution glaubt ist aber ebenso verständlich wie Ashs Eintreten gegen ihn und die Tatsache das selbst die Replikanten sich untereinander nicht einig sind. Auch wenn man weiß wie es ausgehen wird sind die persönlichen Schicksale das was die Spannung hoch hält.

Auch das Team was für das Artwork zuständig ist, ist das selbe und so bekommen wir beständige Qualität welche die dystopische Landschaft von LA in bekannter Art und Weise umsetzt und gegen Ende die passende Action liefert.

[Rezensionsexemplar von Panini zur Verfügung gestellt]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: