Leichte Unterhaltung mit ein wenig Tiefgang

Für unsere Abendunterhaltung sind wir immer auf der Suche nach eher leichter Unterhaltung um vom Alltag ein wenig abzuschalten. Nathan Fillion ist immer für so etwas gut und „The Rookie“ ist zudem noch in Produktion, also schauen wir da mal rein. Die Serie verspricht all das was wir uns erhofften, aber tatsächlich auch nich etwas mehr.

Wie erwartet gibt es Humor und einiges an polizeilicher Ermittlungsarbeit, ein wenig Drama und persönliche Verwicklungen und Action nicht zu knapp. Viel dessen was man sieht es sehr typisch Fillion und trifft damit genau unseren Geschmack.

Das gute daran ist aber auch das es nicht einfach eine „weitere Cop Serie“ ist. Es werden auch durchaus kontroverse Themen behandelt wie den leider nicht so latenten Rassismus bei der Polizei und die Tatsache das zu wenig dagegen unternommen wird oder auch die Frage ob die Polizisten in den USA zu viele Aufgaben übernehmen müssen für die sie nicht ausgebildet sind. Die Tatsache das diese Themen nicht möglichst reißerisch dargestellt werden sondern einfach nebenbei mit laufen macht es einfacher diese auch aufzunehmen und sich darüber Gedanken zu machen.

Klar kann man das deutlicher und intensiver gestallten, aber mit der Methode die hier angewendet wird erreicht man eben auch Leute die sich sonst um sowas keine Gedanken machen (wollen).

Insgesamt eine tolle Serie die vielleicht nicht den Tiefgang oder den Anspruch hat wie diverse andere Serien aber vielleicht genau deswegen auch erfolgreich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: