Fangen wir mit dem Elefanten im Raum an: Ja die CGI wenn Jen She-Hulk ist ist nicht die Top Qualität die man sonst gewohnt ist. Es sieht teilweise falsch aus und gerade das Gesicht wirkt extrem künstlich. Das ist schade und auch unverständlich da selbst Bruce hier recht gut aussieht.

Davon abgesehen bekommt man genau das was man erwarten kann. Eine witzige, spannende und teilweise die 4 Wand durchbrechende erste Folge die uns erst mal erklärt wie Jen überhaupt zu den Kräften kommt und dann eben auch warum sie nicht mit ihrem Cousin durch die Gegend zieht und Bösewichte verprügelt.

Interessant ist in jedem Fall das hier sehr viel Wert darauf gelegt wird das Jen die Dinge eben aus der Sicht einer Frau sieht und mit den Problemen einer Frau zu kämpfen hat und daher auch einige Dinge ganz anders handhabt. Das passt sehr gut zu der Darstellung wie sie auch in den Comics ist.

Ob das eine ganze Serie tragen kann ist eine andere Frage, wichtig hierbei dürfte wohl sein das genügend Fälle rein kommen und natürlich der eine oder andere Gaststar, da eine durchgehende Storyline aktuell nicht wirklich ersichtlich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: