Die CGI für She-Hulk selbst sieht immer noch nicht besser aus.

Dafür stimmt der Rest. Die Idee weiter als Anwältin zu arbeiten scheint erstmal recht doof zu sein weil Jem gefeuert wird, dafür bekommen wir ein wenig mehr von ihrer Familie zu sehen. Das sie dann doch wieder einen Job bekommt liegt dann nur daran das sie She-Hulk ist. Dafür soll sie Emil „Abomination“ Blonsky vertreten, der versucht hat Bruce um zu bringen.

Tim Roth ist in der Folge ein absolutes Highlight, nicht das der Rest nicht auch gelungen wäre (bis auf die CGI), aber seine „Zen“ Version von sich selbst ist einfach genial. Wieder ist viel Humor vorhanden, aber eben auch viel von der Frage wer für wieviel seiner Taten verantwortlich ist und was der Wert eines Menschen ist. Warum sie gefeuert und von anderen wieder eingestellt wird zeigt auch wieder mal sehr nett wie Frauen in unserer Zeit immer noch behandelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: