Doomsday Clock #10 – mit Spoiler [eng]

Doctor Manhattans Ankunft im DC Universum

Autor: Geoff Johns
Zeichner: Gary Frank
Farben: Brad Anderson
Letterer: Rob Leigh
Kaufen: ComiXology
Bewertung: 2/5

Warnung: Um über dieses Heft etwas aussagen zu können muss ich viele Dinge ansprechen die als Spoiler gelten. Wer das Heft unbedingt noch lesen will sollte also jetzt HIER aufhören zu lesen.

Hier wird erklärt was Doctor Manhatten im DC Universum getrieben hat seit seine Ankunft und diese Ankunft hat eben sehr viel mit der Entstehung von DC und dem Auftauchen von Superman in Action Comics #1 zu tun.

Das Doctor Manhatten in Watchmen eben nur durch die Zeit schauen kann, diese aber nicht durchreisen oder verändern kann sei mal dahin gestellt, hier stellt er jedenfalls fest das Mächte alles mögliche manipulieren und so versucht er sich auch.

Johns versucht die Meta-Entstehung von DC mit dem auftauchen der ersten Superhelden, speziel der JSA zu verknüpfen, scheitert aber da an Tatsache das es schon im „Golden Age“ sowas wie kleine Retcons gab. Ich möchte das am Beispiel von Dr. Fate festmachen:

Mit diesem Panel wir die Entstehung von Dr. Fate eben nach dem Auftauchen von Superman gelegt. Vorher macht sich Johns große Mühe Die Helden der JSA mit der Veröffentlichung ihres ersten Auftretens gleich zu setzen, doch in den Geschichten von Damals wurde die Origin Story erst viel später erzählt. Dr. Fate ist also im Mai 1940, wo er seinen ersten Auftritt in More Fun Comics #55 hat, bereits ein etablierter Held.

Es ist erst im More Fun Comics #67, ein volles Jahr später, wo wir seine Origin erzählt bekommen und die setzt sogar noch früher ein:

Es ist 1920 als ein sehr junger Kent Nelson zusammen mit seinem Vater in das Tal Ur, im heutigen Irak reißt um dort Ausgrabungen vorzunehmen.

Beim Erkunden des Grabes befreit er dann Nabu…

…verliert aber auch seinen Vater. Nabu nimmt sich seiner an und bildet ihn in den mystischen Kräften aus.

Erst am Ende der Ausbildung bekommt Kent den Helm und wird zu Doctor Fate.

Das Superman allgemein als der erste Superheld angesehen wird ist schön und gut, doch innerhalb des DC Universums funktioniert das schon im Golden Age nicht. Nicht Doctor Manhatten hat so eine neue Realität geschaffen oder die „Haupt“ Realität geändert, sondern Johns tat dies.

In Meinen Augen ist hier vieles im Argen, was alleine der Idee geschuldet ist die Watchmen Charaktere können zusammen mit einem so breiten und vielfältigen DC Universum funktionieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.