Superman: Year One #1 [eng]

Die Neuinterpretation von Frank Miller

Autor: Frank Miller
Zeichner: John Romita Jr.
Tusche: Danny Miki
Farben: Alex Sinclair
Letterer: John Workman
Kaufen: ComiXology
Bewertung: 2,5/5

Seit einem Jahr zeigt Brian Michael Bendis wie genial Superman sein kann und wie toll und vor allem passend man den Charakter darstellen kann ohne das ikonenhaft Gute anzugreifen. Bendis mag kein literarisch komplexer Autor sein, aber Charakterisierungen kann er. Bei Miller hier hat man allerdings das Gefühl das er einen Superman zeigen will der den Namen nicht verdient.

Es sind zu beginn die vielen kleinen Dinge die stören, die Betonung der Fremdartigkeit und des Anders sein und zieht sich dann weiter über eine Uneinsichtigkeit, eine Sturheit die eben keine Charakterstärke ist und wird mit einer Entscheidung am Ende dann extrem seltsam.

Spoiler
Superman geht zur Navy? Ehrlich? Mit der Begründung die Welt sehen zu wollen? Auf eine so dumme Idee kann auch nur Miller kommen der offensichtlich verzweifelt versucht in Superman etwas militärisches einzubauen.

Millers Interpretation von Batman in „The Dark Knight Returns“ war noch passend an Superman hätte man ihn aber nicht lassen sollen.

Um so trauriger ist, daß die Zeichnungen von Romita wieder mal genial und auf den Punkt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.