Wolverines Reise durch die Zeit

Autor: Benjamin Percy
Zeichner/Tusche: Joshua Cassara, Federico Vincentini
Farben: Dijjo Lima, Frank Martin
Lettering: Alessandra Gozzi
Übersetzung: Alexander Rösch
Kaufen: Panini Shop
Erscheinungsdatum: 04.10.2022
Bewertung: 4/5

Das Leben von Xavier ist bedroht und zwar nicht nur aktuell sondern durch die ganze Geschichte. Da bedeutet auch seine Vorfahren in Gefahr sind. Also wendet er sich an die Allzweckwaffe Wolverine die mittels der selben Technik wie sie vor so langer Zeit Kitty Pryde bei „Days of Future Passt“ eingesetzt wurde. Gleichzeitig ist Moira MacTaggert auf der Flucht. Sie ist für alle mehr oder weniger zur Belastung geworden und wird insbesondere von Mystique gejagt. Aber da ist auch noch die Sache mit einem anderen Wolverine.

Der Zeitreiseteil ist etwas verwirrend wenn man den Kontext nicht kennt. Zunächst hat es den Anschein als würde das alles nur im Kopf von Logan statt finden, es dauert einen Moment bis man begreift das dies alles „wirklich“ passiert. Dann wird’s aber wirklich interessant, weil die moralischen Fragen die er sich selbst stellt durchaus berechtig sind und sein Ruf als Killer sich hier gegen ihn wendet. Will er wirklich das erneut erleben was er getan hat? Was will er noch verhindern und was riskiert er dabei?

Was die andere Geschichte mit Wolverine zu tun hat bleibt zunächst unklar, dafür ist sie wohl essentiell wichtig für das was mit den Mutanten generell geschieht und bekommt später dann auch einen Bezug um Start der ganzen Geschichte mit „Haus von X und „House of X / Powers of X“. Dabei macht Moria eine interessante Reise durch und trifft zumindest auf eine Heldin die mit den Mutanten sonst nichts zu tun hat.

Beide Geschichten sind spannend weil die Zukunft der X-Men aktuell gar nicht mal so sicher ist. Einiges wird nicht chronologisch erzählt was die Spannung nochmal erhöht, weil man zwar versteht was passiert aber nicht wie es dazu gekommen ist. Die Wendung am Ende macht dann auch noch Lust auf den 2. Band.

Zeichnerisch ebenfalls sehr gelungen wobei es kaum stört das hier zwei Serien von unterschiedlichen Teams vermischt wurden. Der Stil ist ähnlich genug um den Lesefluss nicht zu stören und unterschiedlich genug damit man immer weis welche Geschichte das denn nun gerade ist. Zudem qualitativ sehr hoch.

[Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt von Panini]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: